BEM der B-Schülerinnen 2016

Bericht: Richard

Foto: Achim

Zum ersten Mal seit langer Zeit sind wir dieses Jahr bei den Berliner Einzelmeisterschaften der B-Schüler/innen angetreten. An vollen zwei Tagen war Pia in der Großen Trainingshalle in der Paul-Heyse-Straße am Start, zusammen mit Achim und Richard als Betreuer und tatkräftiger Unterstützung beim Anfeuern von ihrer Familie.

Pia ist in der Gruppe 2 von insgesamt drei Vierergruppen gelandet, wo sie gleich ihr erstes Spiel gegen Verena Frommer, die zweitgesetzte Spielerin vor Ort, hatte, die später auch Turnierzweite wurde. Mit einer sehr guten Nervenstärke und einem sicheren Blockspiel konnte Pia 3:1 gewinnen, was um so sensationeller ist, da sie in der letzten Saison noch gegen die gleiche Gegnerin verloren hatte. Dieser Sieg war dann auch sehr wichtig, da sie im zweiten Spiel nach vier Matchbällen im vierten Satz doch der Gegnerin, Lara Tekin, gratulieren musste. Am Ende hatte es dann aber mit einem weiteren starken Sieg in drei Sätzen, die aber alle sehr knapp umkämpft waren, gegen Olivia König sogar noch zu einem Gruppensieg gereicht!

Am Samstag wurde auch die Doppelkonkurrenz angefangen, in der Pia mit ihrer zugelosten Partnerin Melissa Eisse von Düppel leider das erste KO-Spiel verloren hatte, aber es ist natürlich nicht einfach, plötzlich als untrainiertes Linkshänder-Rechtshänderdoppel zu spielen und die beiden hatten Spaß gehabt, was ja bekanntlich das Wichtigste ist.

Auch beim Mixed am Sonntag Morgen hat sie mit ihrem Partner Lior Kernerman-Opokin vom ttc eastside leider das erste Spiel gegen ein eingespieltes Duo aus dem KSVA verloren, sodass es dann Sonntag Nachmittag zur Einzel Endrunde erst wieder ums Eingemachte ging.

Mit ihrem Gruppensieg hatte Pia ja die besten Vorraussetzungen geschaffen, die man schaffen kann für eine Endrunde. Sie hatte allerdings als einzige Gruppenerste kein Freilos erhalten, sondern musste um ihren Einzug ins Halbfinale kämpfen. Nach einem sicheren Sieg im ersten Satz, steigerte sich ihre Gegnerin, Wanda Sonnenberg, erheblich, sodass der zweite Satz verloren ging und auch der dritte Satz ging knapp, mit zwei unglücklichen Glücksbällen, gegen Pia aus. Den vierten Satz konnte sie dann sehr hoch gewinnen, und im fünften Satz hatte sie nach einem anfänglichen 0:3 Rückstand und einem Time-Out vom Betreuer, sehr starke Nerven bewiesen und das Spiel noch drehen können zu einem Einzug ins Halbfinale!

Dort musste sie dann aber leider gegen die spätere Turniersiegerin Josephine Plonis spielen, die im ganzen Turnier noch keinen Satz verloren hatte. Die ersten zwei Sätze gingen dann leider auch recht klar gegen Pia aus, im dritten Satz hat sie dann aber mit hoher Konzentration 11:9 gewinnen können und obwohl es dann auch bei diesem Satz bleiben sollte, hat sie damit immerhin der Turniersiegerin den einzigen Satz im ganzen Turnier abgeknüpft!

Damit hat sich Pia einen sehr starken dritten Platz bei der BEM der B-Schülerinnen 2016 erspielt, und wir alle wissen ja: Wenn man gegen die Zweitplatzierte im Turnier gewinnt, hat man ja praktisch das Turnier gewonnen. Also herzlichen Glückwunsch von uns an Pia für diese sehr gute Leistung!

 

Die Siegerehrung der B-Schülerinnen: Mit Pia als Drittplatzierte