Die Saison 2010/2011

Nachdem wir nun das letzte Mal den Aufstieg in die 1. KKL knapp verpasst hatten, hat es unsere 1. Herrenmannschaft diese Saison endlich geschafft! Mit einem zweiten Platz mit riesigen Vorsprung vor dem dritten haben wir zwar nicht das bestmögliche Ergebnis erzielt, aber das war schließlich auch nicht einfach. In der Hinrunde hatten wir den ersten Platz, aber nur weil wir einen kampflosen Sieg gegen Eintracht IV geschenkt bekamen und da wir dann auch noch gegen Friedrichstadt III verloren hatten (eine recht unglücklich verlaufene Geschichte, die uns alle im Nachhinein immer wieder aufregt) hatten wir nur ein besseres Spielverhältnis vorzuweisen. In der Rückrunde haben wir dann gegen Eintracht verloren und damit sind die eben Erste geworden und wir Zweite. Unsere Revanche gegen Friedrichstadt konnten wir uns leider nicht holen, da diesmal die uns das Spiel kampflos geschenkt haben. Auch das regt uns alle auf, weil wir gegen sie richtig gewinnen wollten.

Die zweite Herrenmannschaft haben wir diesmal ja größtenteils mit unserer Jugend aufgefüllt, außer Achim und einigen Ersatzspielern aus der Freizeitliga. Mit denen sind wir in der 3. KKL Neunte geworden, was immerhin nicht der letzte Platz ist. Unser Experiment Freizeitliga ist eigentlich auch nicht fehlgeschlagen. Unsere Mannschaft ist Sechste von Sieben geworden, hat sich aber für eine allererste Spielsaison sehr wacker geschlagen und konnte rein leistungsmäßig eigentlich mit fast allen mithalten.

Die A-Schüler hatten keine großen Erfolge. Unsere erste Mannschaft, die es ja geschafft hat in die Meisterrunde zu kommen, hat dort alles verloren. Wir wussten zwar vorher, dass das Niveau ein ganz anderes werden wird, aber auf einen Klassenerhalt hatten wir schon gehofft. Im Endeffekt hat immer das letzte Beißen gefehlt und viele kleine Fehler haben dann zu den Niederlagen geführt. Unsere Zweite Mannschaft ist in der 3. Liga Siebte von Neun geworden und auch hier wäre mit der richtigen Einstellung mehr drin gewesen. Es kann einfach nicht sein, dass nach einem verlorenen Spiel in einer Koppelrunde die Hälfte der Mannschaft praktisch aufgibt und die anderen dann noch mit runterzieht und so ein eigentlich sicherer Sieg nur zu einem sehr knappen Unentschieden wird.

Hoffen wir dass das in der nächsten Saison besser wird. Unsere Freizeiligamannschaft müssen wir leider wieder zurückziehen, weil einfach nicht genug weitermachen wollten. Dafür können wir jetzt mehr Leute fest in der zweiten Herrenmannschaft aufstellen, die diesmal sogar gegen den Abstieg spielen muss, weil eine 4. KKL eingeführt wird. Für unsere A-Schülermannschaften wird es auch schwieriger werden, weil in beiden Mannschaften ein Spieler aus der letzten Saison fehlen wird aber das wird auch schon irgendwie klappen. Und unsere 1. Herren müssen die Klasse halten und wer weiß wie stark die 1. KKL jetzt wirklich ist.

Bericht: Richard Plötz