Finale des TTT's in Berlin, 25.04.2015

Bericht + Fotos: Manuel

Am heutigen Samstag fand im Sportforum in Weißensee, Berlin, das große Finale des populären TTT-Turniers statt. Das „Turnier der Tausende“ lockt am Anfang jeden Jahres Unmengen an begeisterten, leidenschaftlichen Tischtennisspielern an, ob alt oder jung, erfahren oder unerfahren, männlich oder weiblich. Die zahlreichen Teilnehmer des Finales werden dabei durch 4 Quali-Turniere ausgespielt.

In diesen Qualifikationsturnieren konnten sich sogar 3 Stammspieler unserer 1. Herrenmannschaft des VfB Stern Marzahn qualifizieren!!

Yves Hachenberger, Robert Hörl & Richard Plötz. Es haben auch andere von uns den Versuch gewagt, jedoch war das Niveau bei den Turnieren für die Meisten einfach noch zu hoch.Vor dem Turnier waren die Drei recht angespannt, aber auch heiß darauf, endlich Tischtennis zu spielen. Richard ist leider schlechter als erwartet ins Turnier gestartet. Bereits der 1. Gruppengegner lag ihm mit seinem soften Spielstil gar nicht. Auch bei den nächsten beiden kam er nicht zu seiner gewohnten Form.

Mit 3 Niederlagen überstand er die Gruppenphase leider nicht. „Immerhin hast du die finale Etappe des TTT's erreicht, Richard, eine verdammt gute Leistung!“

Robert andererseits startete gut. Er hat seinen 1. Gegner, den schupfenden Mazur von AdW, in gewohnter Manier mit 3:1 geschlagen. Im 2. Spiel hatte er leider einen schwereren Gegner, gegen den er knapp verloren hatte. Leider auch, weil die Lichteinflüsse nicht optimal waren. Im 3. Gruppenspiel hat er seine Kräfte nochmal gebündelt, sich bestens konzentriert, und seinen Gegner mit 3:0 geschlagen. Der Weg in die erste K.O.-Phase war geebnet. Dort traf er auf einen sehr sicheren TT'ler von Preußen. Es war ein Duell auf Augenhöhe. Den ersten Satz hatte Robert mit etwas Pech mit 17:19 abgegeben. Leider fehlte ihm auch in den folgenden Sätzen das Quäntchen Glück & schied aus dem Wettbewerb mit einem 1:3 aus.

Leider kam unsere #1 aus der 1. Männermannschaft auch recht schwer ins Turnier. Er verlor sein erstes Spiel durch Nervosität & Unkonzentriertheit mit 1:3. Bei den nächsten beiden Spielen hat er den Schalter umgelegt und beide gewonnen. Nun kam auch für ihn die K.O.-Phase. Er kam in diesen Spielen immer besser ins Turnier. In bestechender Form & Kaltschnäuzigkeit hat er seine nächsten Gegner nicht ausgeknockt, sondern „ausgenoppt“, da er seine Kontrahenten mit seiner Noppe viel Ärger bereitet.

Er hat sich nach besagtem schlechten Start dann doch bis in das Finale gekämpft! Dort traf er auf Fuhrmeister, den er interessanterweise bereits in der Gruppenphase besiegte, ein recht starker Spieler mit individueller Klasse – ein Linkshänder mit Penholdertechnik. Es sollte ein spannendes Spiel werden. Unser Yves war höchst konzentriert und motiviert. Er hat seinem Gegner, der oft feine Vorhandschläge servierte, gute Paroli geboten und ging verdient mit 2:0 in Führung. Durch kurze taktische Pausen während der Sätze versuchte Fuhrmeister den Druck auf den Gegner zu erhöhen, was ihm teilweise auch durch einen Satzgewinn von 1:2 gelang.

Er kam dann sogar auf 1:2 ran, jedoch ließ sich Yves keineswegs beeindrucken & holte sich dann auch den 4. Satz und gewann somit das Turnier der AK I mit 3:1!! Yves Hachenberger, alias „Hr. Noppenberger“, hat sich die Trophäe des TTT's geholt!!!! GLÜCKWUNSCH YVES, sauber gespielt. Bravo.

Außerdem war noch jemand aus unserer Jugend dabei, Enrico Jerke. Er spielte in einer 3er-Gruppe. Von den 2 Gruppenspielen gewann er 1 & konnte sich somit bereits für das Viertelfinale qualifizieren. Dort jedoch traf er auf einen zu starken Gegner & schied aus dem Wettbewerb aus.

Alles in allem war es ein sehr interessantes Turnier. Auch in der Altersklasse II gab es einige Überraschungen, die ich so nicht erwartet hätte. Aber im Sport ist eben alles möglich. Damit verabschiede ich mich mit den Worten: „Bleibt sportlich & hungrig.“

Berichterstatter des VfB Stern Marzahn,

Manuel